bild3.jpg



videobutton


Ihr wisst nicht was AQUABALL ist. Dann schaut Euch

doch das Video an und verschafft Euch einen Überblick.


DSV-CHAMPIONS-TOUR

 

Die Regularien für die CT-18 sind online.
 
arrow_b Das Endergebnis der CT-17
arrow_b Ergebnisse und Historie der letzten Jahre
arrow_b Informationen, Regeln und die Regularien der CT.
 
 

 

Aquaball Inklusions-Projekt
Gemeinsam ist nicht nur ein Wort

Ahaus13Im Rahmen eines Projekts von DOSB und DSV wurde mit dem Franziskuswerk Schönbrunn gezeigt, wie man Inklusion im Sport leben - und nicht nur drüber reden - kann ...

Weiterlesen

 

 

 

 

Ihr wollt ein AQUABALL-Turnier veranstalten?

Dann ist die Aquaball-Challenge genau, was ihr sucht!  
Meldet Euch bei uns und wir versuchen, Euch bei Eurem Vorhaben zu unterstützen.

 

 

 

24 Hours - No Break
Box3-jpgEin AQUABALL-Rekord

Der erste Weltrekord in der Geschichte des AQUABALLS. Sechs AQUABALLER haben ohne Unterbrechung 24 Stunden lang gegen ständig wechselnde Gegner gespielt. Der Spielstand nach 24 Stunden: 1368 : 1027

Weiterlesen

 

AQUABALL-Turnier in Soest am 04./05.02.2017

Im Rahmen der Champions-Tour 2017 richteten die Aquaballer der Wasserfreunde Soest, die Soester Haie, am 04.+05.02.2017 im Lehrschwimmbecken der Soester Wiese-Grundschule wieder den „Soester Aquaball-Pokal“ aus.
Insgesamt 30 Mannschaften aus Dachau, Unna, Werl,  Ahaus, München,  Waldbröl, Schweinfurt, Hamburg und Soest waren gemeldet, gespielt wurde in 2 Turnierphasen und in 4 Startgruppen: Zunächst spielten am Samstag die Mannschaften der Jugend, der Youngsters und die Damen ihre Pokale  aus.

Die Jugend startete mit der Vorrunde in 2 Gruppen. hier setzte sich in Gruppe A die Soester Haie 1 vor den Aqua Guards, den Dolphins Werl und Aquatigers 2 durch. In der Gruppe B belegten die Bunnyhunters 1 Platz 1 vor den Soester Haien 3, den Waldbröler Orcas und den Soester Haien Jugend 2.
Als Gruppenfünfte schieden jeweils die Mannschaften der ETV Lions 1 und ETV Lions 2 aus Hamburg aus.
Es folgten die Halbfinals und Finalspiele.Im Spiel um Platz 7 siegten die Soester Haie 2 gegen die Aquatigers mit 6:3.
Im Spiel um Platz 5 siegten die Dolphins Werl  gegen die Waldbröler Orcas mit 8:1.
Im Spiel um Platz 3 siegten die Bunnyhunters 1 gegen Soester Haie 3 mit 7:4.
Es folgte ein bin zur letzten Minute spannendes Finale der Aqua Guards gegen die Soester Haie 1. In der Vorrunde der Gruppe A konnten die Soester das Duell noch knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Im Finale stand es am Ende ebenfalls 1:0, jedoch hatten dieses Mal die Aqua Guards  die Nase vorn und konnten sich damit den Turniersieg sichern.
Aqua Guards und Soest teilen sich damit punktgleich die Führung in der Gesamtwertung, jedoch liegen die Soester durch den direkten Vergleich aller Spiele leicht vorne.

Bei den Youngsters spielten 5 Mannschaften jeder gegen jeden. Die Bunnyhunters 1 blieben ohne Niederlage, sicherten sich damit bereits den zweiten Turniersieg der Tour 2017 und bauten Ihre Führung aus. Den zweiten Platz belegten die Soester Haie 1 vor den Aquatigers 1. Es folgten die Soester Haie 2 und 3 auf den Plätzen 4 und 5.

Bei den Damen ging es mit 5 Mannschaften ebenfalls jeder gegen jeden. Wie bereits beim ersten Turnier in Haßfurt konnten sich die Soester Haie in spannenden und mitunter knappen Spielen den ersten Platz sichern. Es folgten die Aqua Guards aus Ahaus vor den Bunnyhunters 1. Durch den direkten Vergleich sicherten sich die Soester Haie 3 den vierten Platz vor den Werler Dolphins.

Anschließend spielten in der 2. Turnierphase die Mannschaften in den offenen Altersklassen ebenfalls am Samstag die Vorrunde aus. In der Gruppe A setzten sich die Bunnyhunters 2 vor den Unna Marlins, der Münchner Spaßgesellschaft und den Soester Haie 1 durch. Die Soester Haie 2 schieden aus. Die Gruppe B dominierten die Münchner Kraken vor den Bunnyhunters 1, den Aqua Guards und den Dolphins Werl. Die A-Haie mussten die Heimreise antreten. Die Finalrunde folgt am Sonntagvormittag. Hier setzten sich im Spiel um Platz 7 die Werler Dolphins gegen die Soester Haie 1 mit 6:3 durch. Platz 5 belegten die Aqua Guards durch ein 7:3 gegen die Münchner Spaßgemeinschaft.
Das Spiel um Platz 3 wurde zu einem richtigen Krimi. Nach regulärer Spielzeit stand es 5:5 und es ging in den Sudden Death. Den Siegtreffer in dieser nervenaufreibenden Verlängerung erzielten dann die Unna Marlins.
Die bereits im Vorfeld als Favoriten gehandelten Münchner Kraken entschieden im Finale durch ein 11:4 gegen die Bunnyhunters 1 das Turnier für sich.

Presse Soester Haie