bild1.jpg



videobutton


Ihr wisst nicht was AQUABALL ist. Dann schaut Euch

doch das Video an und verschafft Euch einen Überblick.


DSV-CHAMPIONS-TOUR

 

24./25.02.2018 Soest
10.03.2018 Werl
05.05.2018 Ahaus
09.06.2018 Dachau
   
arrow_b Das Endergebnis der CT-17
arrow_b Ergebnisse und Historie der letzten Jahre
arrow_b Informationen, Regeln und die Regularien der CT.
 
 

 

Aquaball Inklusions-Projekt
Gemeinsam ist nicht nur ein Wort

Ahaus13Im Rahmen eines Projekts von DOSB und DSV wurde mit dem Franziskuswerk Schönbrunn gezeigt, wie man Inklusion im Sport leben - und nicht nur drüber reden - kann ...

Weiterlesen

 

 

 

 

Ihr wollt ein AQUABALL-Turnier veranstalten?

Dann ist die Aquaball-Challenge genau, was ihr sucht!  
Meldet Euch bei uns und wir versuchen, Euch bei Eurem Vorhaben zu unterstützen.

 

 

 

24 Hours - No Break
Box3-jpgEin AQUABALL-Rekord

Der erste Weltrekord in der Geschichte des AQUABALLS. Sechs AQUABALLER haben ohne Unterbrechung 24 Stunden lang gegen ständig wechselnde Gegner gespielt. Der Spielstand nach 24 Stunden: 1368 : 1027

Weiterlesen

 

8. Möbel-Brändlein- Pokal Aquaball Turnier in Haßfurt

Die DSV-Champions Tour 2017 gastierte zum Auftakt in Haßfurt und wurde von den Aquaballspielern der Turngemeinde 1848  Schweinfurt e.V.  den sogenannten Aquatigers  ausgerichtet. Am 26. und 27. 11. stritten 28 Teams um die ersten Punkte für die Saison. In der Wertung der Youngsters, die nach dem Prinzip jeder-gegen-jeden spielten, konnten direkt im ersten Spiel die Bunnyhunters ihre Gegner aus Soest mit 2:1 nach Sudden Death bezwingen. Den Vorsprung brachten sie souverän über die anderen Spiele und verwiesen damit Soest und die Aquatigers auf die Plätze.

In der Damenklasse traten 4 Teams an und der Serienmeister aus Soest konnte die starke Form der letzten Jahre auch in das erste Turnier dieser Saison mitnehmen. Nach 4 Spielen und 14:3 Toren standen sie als Sieger fest. Es folgten Soest 3, Dachau und Werl in dieser Reihenfolge.

10 Teams stellten die Jugendmannschaften, die auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die Soester Haie und die Aqua Guards sicherten sich zuerst die Gruppenköpfe und gewannen anschließend auch ihre Halbfinalpartien. Mit der weißen Weste aus nur Siegen versprach diese Partie viel Spannung und konnte sie auch halten. Der Sieg ging am Ende nach Ahaus zu den Aqua Guards mit 3:1. Auf Platz 3 spielten sich die Bunnyhunters. Die beiden neu zusammen gestellten Jugendmannschaften der Aquatigers errungen den  7. und 8. Platz.

Ebenfalls 10 Teams spielten in der Offenen Klasse. Das Turnier ging hierbei über zwei Tage wobei am Vor-Abend die Gruppen ausgespielt wurden und am Vormittag die Finalspiele mit zweimal 7 Minuten Spiellänge gespielt wurden. Da die meisten der favorisierten Teams in einer Gruppe spielten, gab es direkt von Anfang an Topspiele zu sehen.  Den Höhepunkt stellten aber natürlich die entscheidenden Spiele am Sonntag dar und so wurden auch einige Partien erst im Sudden Death entschieden. So wurde auch die Finalpartie zwischen München und Dachau zu einer hitzigen und hart umkämpften Partie - durchsetzen konnten sich am Ende die Münchner Kraken. Auf Platz 2 und 3 folgten Dachau und Ahaus. Die turnier- ausrichtenden  Aquatigers erkämpften sich in den Finalspielen  noch den 7. Platz.
 

Daniel Müller